Zum Inhalt springen

Rückblick – Meine erste Woche zurück im Flachland

Diese Woche durfte ich wieder arbeiten und 2-3 lockere Laufeinheiten geniessen.
Am Wochenende stand jedoch ein hartes Programm an, es war für mich aber enorm positiv.
Mein Coach plante 2 Trainings-Wettkämpfe, 1x ein Dauerlauf gesteigert und coupiert und 1x ein Fahrtspiel am See.
Am Samstag startete ich, am Stockhorn-Halbmarathon, dies in der Staffel mit Raffael Brandenberger, mein erster Teil waren gute 11km mit über 500 Höhenmetern. Ich konnte dies gesteigert laufen und fühlte mich richtig gut. Als 1. Overall konnte ich die Startnummer übergeben, Raffa zeigte auf seinen 9km und 1150 Höhenmetern eine starke Leistung und so konnten wir einen 3. Rang erlaufen.
Name war Programm, unser Team hiess Run For Fun.


Am Sonntag durfte ich am Bodensee am Kesswiler Seelauf starten. Die 12.5km lange Strecke ist flach und von Asphalt über Wiese bis zum Kies sehr abwechslungsreich und wunderschön. Ziel war hier 4×10‘ Belastung  mit 2-3TP, die Belastungen waren richtig intensiv. Nach 48 Minuten war ich im Ziel, 1. Frau Overall und „Streckenrekord-Frauen“. Für meinen Kopf war es ein richtig cooles Wochenende, top motiviert trainiere ich weiter für die Schweizermeisterschaft in Lugano.
Einen Wettkampf als Training zu nutzen braucht viel Disziplin aber es gibt in den harten Minuten zusätzlich einen „Schub“.
Herzlichen Dank an alle Helfer der beiden Läufe, es waren super Bedienungen und es hat richtig Spass gemacht.
Wir Läufer sind froh, gibt es Euch, ohne Euch hätten wir keine Läufe, DANKE!
Glückwunsch an alle Finisher der beiden Läufe, super Leistungen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.